Dachgeländersanierung mit Wecryl 265

Schön, aber gewagt…

 

Die Geländerkonstruktion sollte das „Tüpfelchen“ auf dem „i“ werden; aber wie so oft an Bauwerken, kommt die Architekturvorstellung vor der Funktionalität!

Geländer vor der Sanierung

 

Eine speziell für dieses Objekt entworfene Geländerkonstruktion und deren Unterbau, sollte nicht nur einen architektonischen Akzent setzen, sondern gleichzeitig auch der Gebäudeabschluss mit allen An- und Abschluss-Details, die im Dachbereich vorkommen können, sein.

Grundvoraussetzung wäre in diesem Fall die „dauerhaft garantierte Dichtigkeit“ für die Geländer-konstruktion an sich. Zudem aber auch der sichere nicht unter- und nicht hinterläufige An- und Abschluss des inneren und äusseren Dachrandabschlusses.

 Es ist des Architekten, beziehungsweise des Planers Aufgabe, das Detail als gesamtes zu planen und im Detail zu hinterfragen, ob die Schnittstellen mit- und untereinander funktional sind und die daraus entstehenden Anforderungen erfüllt werden.

 Dass eine Geländerkonstruktion in dieser Exposition thermisch bedingter Einflüsse unterliegt, wurde hier sicher ignoriert! Die Temperaturwechselbeanspruchung und damit verbundenen Überlegungen zur Abdichtungsmassnahme und Materialisierung ebenso.

 Das mit der Sanierung beauftragte Team, bestehend aus Bauherrenvertretung, Unternehmer und Materiallieferant, hat sich mit der Situation und den Rahmenbedingungen auseinander gesetzt und die Vorgehensweise, sowie die Materialisierung bestimmt. Aufgrund der Rahmenbedingungen und Vorversuchen am Objekt, hat man sich für den Einsatz von Polymethylmethacrylaten, PMMA, mit besonders thermoplastischen Eigenschaften, auch bei tiefen Temperaturen, entschieden (Temperaturwechselbeanspruchung).

Die Vorgehensweise:

  • entfernen aller starren Weisszement-Fugen
  • entfernen aller nicht haftenden Dichtstoff-Fugen
  • bearbeiten aller zu dichtenden Flächen
  • verfestigen der Kontaktflächen mit WECRYL 121
  • verfugen aller Fehlstellen mit Spachtelmasse WECRYL 810
  • grundieren aller mineralischen Flächen mit WECRYL 298
  • metallische Untergründe mit WMP 716
  • Abdichtung mit WECRYL 265
  • Versiegelung mit WECRYL 288

 

 



Geländer nach der Sanierung

 

Newsletter

Wir informieren Sie regelmässig
per E-Mail über Neuigkeiten
rund um WestWood

 

Anschrift

WestWood Kunststofftechnik AG
Schürmatt 10
8964 Rudolfstetten
Schweiz

+41 56 649 24 24
info@westwood-ch.com

Kundenstimmen

"In der heutigen schnelllebigen Zeit, mit der stetigen Anforderungssteigerung an Tempo und Qualität, sind wir auf verlässliche Geschäftspartner und Produkte angewiesen. Mit der Westwood Kunststofftechnik AG haben wir einen solchen Partner gefunden, der all dem gerecht werden kann. Mit innovativen Lösungsvorschlägen und Angeboten, tragen Sie dazu bei, dass wir scheinbar unmögliche Herausforderungen, gemeinsam meistern können."

Marcel Signer
dipl. Bauführer SBA
Bau Partner AG

"Als Eishockey-Spieler erwarte ich von meinen Mitspielern Einsatz, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Begeisterung. Genau diese Ansprüche erfüllen auch die Produkte und die Beratung der WestWood bei unseren vielfältigen und dauerhaften Abdichtungsprojekten."

Adrian Imhof
Filialleiter
Rascor Bern

"Wer steht schon gerne im Stau? Die schnelle Aushärtung und hohe Belastbarkeit der PMMA Systemharze macht diese für uns zu idealen Sanierungsprodukten im Strassenbau und der Reparatur von Asphaltflächen. Mit wenig Aufwand und in kürzester Zeit können unsere Kunden Sanierungen durchführen, die mit herkömmlichen Systemen mehr Logistik und längere Sperrzeiten benötigen würden."

Daniel Heinzer
Technischer Berater
CTW-Strassenbaustoffe AG

"Dichter dran! Nach diesem Motto betreuen wir unsere Kundschaft. Mit den qualitativ hochwertigen Produkten und dem lösungsorientierten Support der Firma WestWood Kunststofftechnik AG, haben wir den richtigen Partner, um auch in Zukunft weiterhin dichter dran zu bleiben."

Benno Portmann
Bereichsleiter - Kunststofftechnik
Habisreutinger Gebäudehülle GmbH

"Schnell trocknend, rutschfest, einfach zu reinigen! Dank diesen Eigenschaften des PMMA- Flüssigkunststoffs der Firma WestWood, geben wir Oberflächen ein Gesicht. Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten, die Farbenvielfalt und die kompetente Beratung überzeugen uns immer wieder, dass WestWood der richtige Partner für uns ist."

Res Häfliger
Geschäftsführer
AartiGroup GmbH

Verbandsmitgliedschaften

  • Parkingswiss
  • DIBt
  • Pavidensa
  • EOTA
  • VBK
  • GH Schweiz